Herzlich willkommen auf der Homepage des Sprachstudios & Lernstudios Dresden

Was versteht man unter Wirtschaftsenglisch bzw. Geschäftsenglisch (Business English)?

Die Begriffe "Wirtschaftsenglisch, Geschäftsenglisch bzw. Business English" beziehen sich auf das Vokabular, die Redewendungen und sprachlichen Strukturen, die notwendig sind, um u.a. wirtschaftliche Sachverhalte auszudrücken, über berufliche und geschäftliche Angelegenheiten zu kommunizieren, zu verhandeln, formgerechte Geschäftsbriefe und Dokumente in der englischen Sprache zu verfassen, Telefonate mit englischsprachigen Kunden, Geschäftspartnern und Kollegen zu führen sowie andere Tätigkeiten der Bürokommunikation und Geschäftskommunikation in englischer Sprache ausführen zu können. 

Wirtschaftsenglisch bzw. Geschäftsenglisch kann nicht strikt von der englischen Alltagssprache abgegrenzt werden. Grundsätzlich gelten für Wirtschaftsenglisch die gleichen sprachlichen Regeln (Grammatik, Orthographie, Phonetik ...) wie in anderen Bereichen der englischen Sprache, z.B. in der Alltags- und Umgangssprache sowie der Fachsprache auf anderen Gebieten. Eine Beschäftigung mit Wirtschaftsenglisch ist daher erst dann sinnvoll, wenn der Lernende wenigstens über anwendungsbereite Grundkenntnisse in der englischen Sprache (einfache Kommunikation, Alltagsvokabular, Grundregeln der englischen Grammatik) in Wort und Schrift verfügt.

Interessenten für Wirtschaftsenglisch bzw. Geschäftsenglisch, die über keine oder nur sehr geringe bzw. stark verschüttete Englischkenntnisse verfügen, empfehlen wir, zunächst die allgemeinen Grundlagen der englischen Sprache (Umgangssprache, Alltagswortschatz, Basisgrammatik) im Einzelunterricht oder in einem Englisch-Grundkurs zu erlernen, bevor sie mit der Beschäftigung mit Wirtschaftsenglisch beginnen.

 

Inhalte und Schwerpunkte unserer Business-Sprachkurse für Beruf und Wirtschaft

Die Business-Sprachkurse für Beruf und Wirtschaft unserer Dresdner Sprachschule vermitteln Mitarbeitern und Führungskräften von Firmen und Institutionen sowie selbstständigen Unternehmern und Geschäftsleuten anwendungsbereite, berufsbezogene Sprachkenntnisse und kommunikative Fertigkeiten für alle „Standardsituationen“ des Berufsalltags und Geschäftslebens. Dieses berufsbezogene Sprachtraining kann sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen in Form von individuellem Einzeltraining und Gruppenseminaren auf allen Niveaustufen jederzeit kurzfristig durch unsere Sprachschule organisiert und durchgeführt werden.

Bezüglich der inhaltlichen Schwerpunktsetzung und Konzipierung der Business-Sprachkurse orientieren sich die Lehrkräfte unserer Sprachschule an den bereits vorhandenen Vorkenntnissen, den Lernzielen und beruflichen Bedürfnisse der Teilnehmer. Business-Sprachkurse bzw. berufsbezogene Sprachkurse bietet unsere Sprachschule in allen bedeutenden Fremdsprachen an, z.B. Business English / Wirtschaftsenglisch, Wirtschaftsdeutsch (für Ausländer), Wirtschaftsfranzösisch, Wirtschaftsitalienisch, Wirtschaftsspanisch, Wirtschaftstürkisch, Wirtschaftsarabisch, Wirtschaftsrussisch …

In der Regel bilden folgende Inhalte und Themen die Hauptschwerpunkte der Business-Sprachkurse unserer Dresdener Sprachschule:

  •         Vermittlung von wichtigem Vokabular und Redewendungen zu den Themen Beruf, Wirtschaft und internationale Geschäftskontakte und deren praxisnahe Anwendung in Wort und Schrift, bei Bedarf auch mit branchen- bzw. unternehmensspezifischer Ausrichtung

  •        sprachliche Vorbereitung auf Kontakte mit fremdsprachigen Kunden, Kollegen und Geschäftspartnern, z.B. auf Beratungs- und Verkaufsgespräche, Vertragsverhandlungen (verhandlungssicherer Sprachgebrauch)

  •          „Small Talk“ im beruflichen bzw. geschäftlichen Kontext, z.B. zur Begrüßung ausländischer Kollegen, Kunden oder Geschäftspartner oder zur Anbahnung von Geschäftskontakten, z.B. bei gemeinsamem  Geschäftsessen
  •         Bürokommunikation, u.a. spezielles Vokabular und Redewendungen für Telefonsprache, z.B. für telefonische Terminvereinbarungen oder Klärung von Sachverhalten

  •        Unterscheidung zwischen formellem und informellem Sprachgebrauch bzw. zwischen Alltagssprache, Umgangssprache und Fachsprache

  •          offizieller Schriftverkehr, z.B. Verstehen, Übersetzen und Verfassen von Geschäftskorrespondenz, E-Mail-Verkehr, Dokumenten, Protokollen, Vertragstexten etc.

  •          Erledigung diverser Geschäftsvorgänge in der jeweiligen Fremdsprache in Wort und Schrift, z.B. Auftragserteilungen, Stornierungen, Rechnungslegungen, Zahlungserinnerungen, Mahnungen, Beschwerden, Reklamationen, Anfragen, Angebotserstellung …

  •          Vorbereitung auf fremdsprachige Präsentationen und Fachvorträge

  •         Diskussion vielfältiger wirtschaftspolitischer Themen von nationaler und internationaler Bedeutung, z.B. deutsche Wirtschafts-, Steuer- und Finanzpolitik, Globalisierung, Europäische Union, internationaler Handel, Umweltschutz, Wirtschaftsrecht
  •      Vorstellen des eigenen Unternehmens und der eigenen beruflichen Tätigkeit in der jeweiligen Fremdsprache